Seminar : Erbrecht spezial: Vor- und Nacherbfolge, Vermächtnisse in der Gestaltungspraxis
Themenschwerpunkte

Freitag, 20.10.2017, von 09.30 bis 17.30 Uhr

(7 Zeitstunden)

Die Vor- und Nacherbfolge stellt sich in der erbrechtlichen Gestaltungspraxis als außerordentlich kompliziert dar. Das Seminar beschäftigt sich mit den Fragen, wann eine derartige Gestaltung überhaupt sinnvoll ist und fasst zusammen, welche Konsequenzen in den einzelnen Fallvarianten für die Gestaltung gezogen werden müssen.

Insbesondere auf die Rechtsprechung zu der Frage, inwieweit von dem Vorerben etwa noch auf die Benennung oder Auswahl des Nacherben Einfluss genommen werden kann, soll eingegangen werden.

Im Vermächtnisrecht erfolgt ein Update auf die neueste Rechtsprechung mit entsprechenden Gestaltungsvorschlägen. Unter anderem wird es um die Frage gehen, in welchen Fällen ein Universalvermächtnis möglich und sinnvoll ist und wie es gestaltet werden kann.

Ein umfangreiches Skript mit Formulierungsvorschlägen soll der Umsetzung in die Praxis dienen.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Notaranwärter wie auch an bereits amtierende Berufskolleginnen und -kollegen.


Referent:
Rechtsanwalt und Notar Rüdiger Gockel, Beckum


Der Kostenbeitrag beträgt 220,00 €.