Seminar : Zusammenarbeit der Notariate und Registergerichte beim elektronischen Rechtsverkehr in Registersachen
Themenschwerpunkte

Mittwoch, 13.06.2018, 10.00 bis 17.00 Uhr  (6 Zeitstunden)

Das Handels- und Genossenschaftsregister sowie das Vereinsregister werden in Niedersachsen seit nunmehr über zehn Jahren elektronisch geführt. Die genaue Kenntnis über die Weiterverarbeitung elektronischer Urkunden und Dateien durch die Registergerichte kann helfen, Zwischenverfügungen zu vermeiden und Arbeitsabläufe zu optimieren. Das Zusammenspiel zwischen Notariaten und Registergerichten soll daher an mehreren Eintragungsbeispielen demonstriert werden. Die Erstellung elektronischer Urkunden wird ebenso behandelt wie Grundlagen zu den im Register eingetragenen Rechtsformen und deren Besonderheiten. Problemfälle können Sie vorab an den Veranstalter übersenden, so dass diese durch den Referenten im Seminar berücksichtigt und besprochen werden können.

 

Schwerpunkte des Seminars:


  1. Zusammenarbeit zwischen Notariaten und Registergerichten
    (insbesondere im Hinblick auf den elektronischen Rechtsverkehr)
  2. Erstellung elektronischer Urkunden
  3. Vermeidung von Zwischenverfügungen (Beanstandungen und Problempunkte aus Sicht des Registergerichts)
  4. Grundlagen über die im Register eingetragenen Rechtsformen sowie deren Besonderheiten (gängige Rechtsformen wie GmbH oder KG als auch „Exoten“ wie SE, EWIV oder KGaA)
  5. Sonstiges (Behandlung der per E-Mail vorab übersandten Themen)

 

 

Zu allen Themenbereichen werden den Teilnehmern Materialien und Präsentationen zur Verfügung gestellt.

 

Referent: Dirk Freye, Dipl.-Rpfl. (FH), AG Braunschweig

Der Kostenbeitrag beträgt 90,00 €.