Seminar : Übergabeverträge im Grundbuch-, Sozial-, Pflichtteils- und Steuerrecht
Themenschwerpunkte

Freitag, 10.11.2017, 10.00 bis 17.00 Uhr (6 Zeitstunden)

Die Übertragung von Vermögen unter Lebenden löst mitunter ungeahnte Nebenwirkungen aus. Soll etwa „der Oma ihr klein Häuschen“ in der Familie bleiben oder „Wart und Pflege“ vereinbart werden, liegt der Fokus auf dem Sozialrecht, kann aber auch einkommensteuerliche Auswirkungen haben. Sollen lebzeitige Übertragungen primär aus steuerlichen Gründen erfolgen, ist nicht nur eine optimale Struktur zu entwickeln, sondern sind natürlich auch die außersteuerlichen Auswirkungen zu bedenken („Porsche mit 18“) und zu gestalten. Zivilrechtlich lässt sich vieles regeln (Pflichtteilsverzicht, Gleichstellungsgeld, Rückforderungsrechte, Nießbrauch, Leibrenten, Belastungsvollmacht etc.). Selbst Grundbuchanträge können neben grundbuchverfahrensrechtlichen auch zivil- und steuerrechtliche Folgen haben.

Das Seminar greift unter anderem die folgenden Themen auf und weist auf Gestaltungsmöglichkeiten hin:

A. Unentgeltliche Verfügungen

I. Motive lebzeitiger Zuwendungen

II. Schenkungsbegriff im Zivil- und Steuerrecht

III. Schenkung auf den Todesfall

IV. Gemischte Schenkung

V. Kettenschenkung

VI. Mittelbare Schenkung

VII. Gleichstellungsgeld

VIII. Ausstattung

IX. Leihe

X. Anstands- und Pflichtschenkung

XI. Ehebedingte Zuwendung

XII. Zugewinnausgleich und Güterstandswechsel

XIII. Faktische Schenkung

XIV. Steuerrechtliche Auswirkungen

B. Pflichtteilsrecht

I. Einführung

II. Ausgleichungspflicht gem. § 2316 BGB

II. Pflichtteilsanrechnung gem. § 2315 BGB

III. Pflichtteilsergänzung gem. § 2325 BGB

IV. Haftung des Beschenkten gem. § 2329 BGB

V. Pflichtteilsverzicht gem. § 2346 Abs. 2 BGB

VI. Strategien zur Pflichtteilsreduktion

C. Sozialrecht

I. Einführung

II. Nichtigkeitsrisiko gem. § 138 BGB

III. Rückforderungsrisiko gem. § 528 BGB

IV. Überleitungsrisiko gem. § 93 SGB XII

D. Übertragung des Familienheims

I. Zivilrecht

II. Steuerrecht

III. Steuerrechtliche Gestaltungen

E. Rückforderungsrechte

I. Vertragliche Ausgestaltung

II. Sicherung durch Vormerkung

III. Löschungserleichterung

IV. Steuerrechtliche Relevanz

F. Vorbehalte und Gegenleistungen

I. Nießbrauch

II. Wohnungsrecht

III. Rente, Dauernde Last, Reallast

IV. Wart und Pflege

V. Leibgeding

VI. Steuerrechtliche Auswirkungen

G. Grundbuchanträge

 

Informationen zu dem Referenten für eine Referentenseite oder ähnliches:

 

Beratungsschwerpunkte:

Dr. Ulf Gibhardt begleitet und berät als Notar, Rechtsanwalt und Steuerberater internationale und nationale Unternehmens- und Immobilientransaktionen, Kreditsicherungsmaßnahmen sowie Unternehmens- und sonstige Vermögensnachfolgen und Umstrukturierungen.

Dr. Ulf Gibhardt ist auf die Strukturierung, Übertragung und Veräußerung nationaler und internationaler Vermögen spezialisiert.

 

Referent: Rechtsanwalt und Notar Dr. Ulf Gibhardt,

                  Frankfurt am Main


Der Kostenbeitrag beträgt 190,00 Euro.